Diese Website speichert Cookies in Ihrem Browser für ein optimales Nutzererlebnis. Für weitere Informationen über Cookies, über deren Verwendung auf dieser Website und zum Datenschutz klicken Sie auf unsere Informationsseite.
Weitere Informationen über Cookies erhalten Sie jederzeit über den Link am Ende jeder Seite.

Blog

Das Bier-Mekka

Wenn Paris die Stadt des Lichts, Mumbai die Stadt der Träume und Bordeaux die Stadt des Weins ist, dann ist Prag auf jeden Fall die Stadt des Biers.


Ein solcher Spitzname mag unzureichend sein für eine Stadt, die so viel Geschichte, Architektur und Kunst zu bieten hat, aber tatsächlich ist die üppige Prager Bierkultur das wahrscheinlich bekannteste und einprägsamste Merkmal der Stadt.

Die enge Verbindung zwischen der Stadt Prag und dem „flüssigen Brot“
–  wie Bierenthusiasten rund um den Globus ihr Lieblingsgetränk nennen
– hat eine lang zurückliegende Geschichte (Link zum Blogeintrag „Die Kunst des Bierbrauens“) und wurde mit der Zeit immer stärker.


Heute bezeichnen viele Reisende und Bierliebhaber Prag als die Bierhauptstadt der Welt – und das ist keine Übertreibung, denn die Tschechen trinken pro Kopf mehr Bier als jede andere Nation der Welt und sie tun dies offensichtlich nicht nur zu Hause. Das ist besonders erfreulich für jeden Reisenden, der Appetit auf erstklassiges Bier hat, denn es gibt viele verschiedene Orte, an denen ein breites Sortiment an heimischem Bier angeboten wird. Je nach Geschmack und persönlichen Vorlieben können Sie „pivo“ (Bier) in Bars, Brauereien, Mikrobrauereien, Bierstuben und „Tank Pubs“ (wo Sie nicht pasteurisiertes Bier trinken können) genießen und werden dabei wahrscheinlich jedes Mal etwas Neues, Urtypisches und Spezielles entdecken. Die wahrscheinlich legendärste Prager Mikrobrauerei ist das „U Fleků“. Wenn Sie Tradition erleben wollen, sollten Sie sich das großartige Angebot von hervorragendem Bier in Kombination mit erstklassigem Essen nicht entgehen lassen. Wenn Ihr Geschmack zeitgenössischer ist, ist die „Potrefená Husa“-Kette besonders empfehlenswert – hier wird das gesamte Sortiment an Staropramen-Bier gezapft.


Das überreiche Angebot an Bier ist also definitiv etwas, das Prag von allen anderen Biernationen der Welt abhebt. Aber es geht nicht nur darum, was man trinkt, sondern auch darum, wie man trinkt. In Prag wird die Tradition in allen Lebensbereichen großgeschrieben und das Biertrinken bildet da keine Ausnahme. Sobald Sie einen Fuß in ein typisches Prager Bierhaus setzen, werden Sie die lebendige und fröhliche Atmosphäre spüren. Das hat viel mit dem zu tun, was die Einheimischen „pohoda“ (Link zum Blogeintrag „Die Essenz der Prager Seele”) nennen, aber auch mit einer jahrhundertealten Tradition, nach der Bier in Tassen serviert wird, die dann zum Toast erhoben werden, während man seinen Mittrinkern in die Augen schaut und „Na zdraví!“ ruft.


An dieser Stelle sollte noch einmal betont werden, dass Prag noch viel mehr zu bieten hat als Bier und dass die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt sowie die blühende Kunstszene nicht außer Acht gelassen werden dürfen. Aber es wäre ein Jammer, wenn der Genuss, den der wahre Schatz dieser Nation zu bieten hat, zu kurz kommen würde. Letztlich kann der, der der schweren Entscheidung zwischen Bier und Kunst gegenübersteht, auf den Meister des geschriebenen Wortes höchstselbst zurückgreifen, der die ultimative Frage stellte: „To beer or not to beer?”.